Irgendwas mit Holland.
 
Hallo Bloggs. Im Spätherbst oder gar erst im Dezember wollte ich wieder mal auf die Insel. Endlich. Aber die Umstände der Einreise und das ganze Drumherum haben mich dann doch abgeschreckt, "Schuster, bleib bei deinen Leisten". Soll übersetzt heißen; fahr da hin, wo es bisher geklappt hat und man sich auskennt. Bei mir wären das in Sachen Ausland im Moment eh nur Österreich und die Niederlande. Holland ist ja eh falsch. Dazu aber ein anderes Mal.
Da ich nun aber die Alpenrepublik in der letzten Zeit öfters beehrt habe und aufgrund der geografischen Lage ein Trip so Ende November oder später mit vermutlichen Wetterkapriolen verbunden sein könnte, richte ich meine Aufmerksamkeit auf einen anderen Nachbarn unseres Landes, eben den Niederlanden. Meine beiden Stadionbesuche im September haben Lust auf mehr gemacht und so habe ich mich mal intensiv mit deren Ligen und vor allem den Reisemöglichkeiten beschätigt. Und mir natürlich schon eine nette, kleine Reise "zusammengesponnen". Ob das allerdings auch wahr wird ... ?
Erste Voraussetzung ist natürlich ein fixierter Spielplan und das ist in den Niederlanden vorbildlich. Deren Spieltagsplaner haben zum Beispiel schon bis Anfang Februar alles fix gemacht, da kann man jetzt schon bequem planen. In dieser Phase der Saison ist auch die Lage in Sachen Europokal übersichtlich. Alle sechs Runden stehen fest, die Terminhatz beginnt erst im nächsten Jahr.
Das alles ist im Land der Tulpen und Windmühlen gegeben. Herrlich. Und da ich noch ein paar Urlaubstage "verbraten" muss, ist natürlich ein Besuch eines europäischen Wettbewerbs drin, je nach Lage. Und so konzentriere ich mich auf zwei Varianten:
 
Variante LIGA:
 
Mittwoch, 01. Dezember: Feyernoord Rotterdam - Heracles Almelo / Eredivisie
Donnerstag, 02. Dezember: AZ Alkmaar - Fortuna Sittard / Eredivisie
Freitag, 03. Dezember: Den Bosch - NC Breda / 2. Liga
Samstag, 04. Dezember: Irgendwas in Deutschland auf der Rückfahrt.
 
Variante Kunterbunt:
 
Donnerstag, 09. Dezember: Feyernoord Rotterdam - Haifa / Europa League
Freitag, 10. Dezember: Excelsior Rotterdam - MVV Mastricht / 2. Liga
Samstag, 11. Dezember: Irgendwas in Deutschland auf der Rückfahrt.
 
Natürlich sind noch weitere Ansätze da, aber im Moment liebäugle ich doch mit diesen beiden Möglichkeiten. Allerdings muss man noch den Spielplan in Deutschland abwarten, erst dann geht es in die Vollen. Selbstverständlich habe ich aber vorab schon die Ticketshops der einzelnen Clubs angeschaut, eventuelle Übernachtungsmöglichkeiten in den Städten gecheckt und die Bahnverbindungen mal abgefragt. Denn eines steht fest, wenn, dann wird mit der Bahn gefahren. Maske hin oder her. Überhaupt ist mir aufgefallen, wie eng gedrängt in den Niederlanden die Städte und somit die Stadion sind. Ist ja eigentlich logisch, wenn man die Größe des Königreiches betrachtet. Aber in Sachen Fussball habe ich mir bisher kaum Gedanken darüber gemacht, aber jetzt. Jede gefühlte 50 Kilometer gibt es einen Proficlub, zumindest gibt es eine Art Gürtel im Süden. Der geht schlichtweg von der deutschen Grenze bis zur Nordsee, nur der Norden ist da etwas lichter. Sind halt dann eben die Nordlichter, haha.
 
 
Alles ist wie schon erwähnt graue Theorie, jetzt geht es zuerst mal in den Großraum Wien. Dann sehen wir weiter.
 
Keep the faith.
RaMü