WOW, achter Heimsieg !

Hallo Bluebloggs,

also in Sachen Heimstärke kann sich Borussia Mönchengladbach durchaus mit ManCITY messen, beide Clubs können in Sachen Ligaspielen eine makellose Heimbilanz vorweisen. Es war mein zweites Heimspiel der laufenden Saison, nach Hannover nun also Schalke. Die Anfahrt erfolgte diesmal über eine andere Bahnstrecke. In Karlsruhe ging es mit dem ICE weiter, nur insgesamt drei Haltestationen bis Düsseldorf, so stelle ich mir eine Schnellverbindung vor. Auch hier ging es zügig weiter, mit dem "Wupperexpress" war man nach einer halben Stunde in Mönchengladbach. Schon beim Einsteigen in der Landeshauptstadt von NRW merkte man, es geht zum Fußball. Der Zug kam direkt aus dem "Pott" und war schon gut besetzt mit Fans von S04. Nun stiegen Gladbacher hinzu und die Rivalität war zwar zu spüren, aber mehr als verbale Duelle kamen nicht zustande. Im Gegenteil, gemeinsam sang das Abteil "Schwule Liebe ist okeeee, Kölle und der BvBeeeee ". Da war man sich einig, aggresiver wurde es dann erst im Gladbacher Hauptbahnhof. Hier kamen mehrere Züge fast gleichzeitig an und die Polizei schob sich gut sichtbar in den Vordergrund. Irgendwie bin ich in der Masse mitgelatscht und habe gleich neben dem Bahnhof ein chinesisches Mittagsbuffet entdeckt. Auch hier waren Fußballfans vertreten, beim (Fr)essen blieb aber alles friedlich. Mit voller Wampe bin ich dann zu Fuß ins Stadion, rund fünf Kilometer, zur Strafe sozusagen. Es ging den Weihnachtsmarkt hinauf und es war ziemlich trostlos. Mittags und kein Schnee, da sind alle Märkte in Deutschland irgendwie gleich. Um die Bastei herum gibt es so etwas Ähnliches wie ein historisches Zentrum, aber auch auf dem alten Markt waren die Weihnachtsbuden vertreten. Am Abend sieht das bestimmt schon festlicher aus. Ab hier ging es dann weiter im Nieselregen hinauf die gesamte Aachener Straße. Von Fußballfans keine Spur, man ließ sich lieber im Shuttleservice direkt zum Stadion kutschieren. Erst ab der Autobahnzufahrt belebte sich wieder die Szene, ein paar Kneipen mit BMG-Supps veränderten das Bild und nun kam das Stadion selbst in Sicht. Ich bin extra noch weiter in einem größeren Bogen gelaufen um ein paar Bilder zu machen. Auf dem heutigen Stadiongelände befand sich früher eine englische Kaserne, welche ursprünglich in der Kaiserzeit gebaut wurde. Nach der Wiedervereingung wurde das Gelände frei und der Nordpark entstandt. Viele Gebäude wurden unter Denkmalschutz gestellt und liebevoll renoviert, siehe Bild. Allein die Geschichte dieses kleinen Zipfelchen Erde wäre eigentlich einen Post wert. Mal sehen. Nun aber hatte mich der Fußball voll im Griff, ich strebte den Eingang West an. Es waren beim Bestellen noch die einzigen verfügbaren Plätze, Haupttribüne ganz oben. Die Stimmung war sehr, sehr gut, ich saß aber auch genau im "Stimmungskanal" der Schalkefans. Um es kurz zu machen, BMG siegte zwar verdient, hätte sich aber über einen Ausgleich nicht mehr beschweren können. Gladbach versäumte die Entscheidung und fiel mir persönlich durch eine hohe Fehlpaßquote auf. Immerhin, mit diesem Sieg hat man Mitkonkurrent S04 auf sieben Zähler distanziert. Zurück ging es dann mit dem Shuttlebus, das Gedränge und Geschubse in der Schleuse zum Einsteigen kenne ich so von England her nicht. Da geht es auf der Insel deutlich gesitteter zu. Mit der S-Bahn fuhr ich dann zurück nach D`dorf und schaute in einer Bahnhofskneipe dann das Spätspiel zwischem dem BvB und Bayer an. Draußen, vor der Scheibe, glotzten die Leute rein, Zustände wie 1954 bei der WM, als wir Weltmeister wurden und niemand einen Fernseher hatte. Das ist Tradition, Jungs. Um 20.22 ging es dann in den halbleeren ICE und über Karlsruhe war ich dan um 0.30 Uhr wieder in "Home Town".

Bilder: Wie ein kleines Stück England. Blick zwischen ehemaligen Kasernengebäuden hindurch zum Nordpark.

Bild: Blick auf den neuen Fanshop mit Parkplätzen.

Bild: Ganz oben, in Block 20A.

Bild: Beste Sicht für 51,50 €, allerdings Topzuschlag dabei.

CITY  -  the only football team to come from Manchester

RaMü