The CITY is ours !

Hallo Bluebloggs,

vor einigen Jahren versuchte man bei ManCITY mit einem Slogan gegen den übermächtigen roten Nachbarn anzukämpfen. Man kämpfte in der Premiership so halbwegs gegen den Abstieg und so erinnerte man sich daran, daß man ja der einzige wirkliche Club in Manchester ist. ManU spielt bekanntlich innerhalb des Stadtgebietes von Stretford, einige hundert Meter von der Stadtgrenze Manchester entfernt, und ist damit in den Augen aller "Citizens" kein echter Manchesterclub. Also schuf man den Slogan THIS IS OUR CITY und das passende Logo gab es passend auf T-Shirts, Aufkleber, Einkaufstaschen usw. Jetzt heißt es, THE CITY IS OURS. Es ist viel geschehen, in der Zwischenzeit. ManCITY hatte mal einen Ex-Präsidenten von Thailand als Sponsor, dann kam die Abu Dhabi Group mit einem Scheich. Urplötzlich war man der reichste Club der Welt und die Fans sangen: "When we want, we buy your club" und träumten von besseren Zeiten. Die kamen, nach dem unglücklichen Trainer Hughes wurde es noch internationaler, mit Mancini kam das Gefühl der großen, weiten Fußballwelt in das Etihadstadium. Und es gab "silverware". Zuerst der Fa-Cup und dann, in einem dramatischen 3 Minutenfinish der ersehnte Meistertitel 2013. ManCITY war auf dem Thron und die roten Anhänger mußten ihr berühmtes Schild im Old Trafford abhängen, welche die Jahre ohne Titel zeigte. Letzten Sommer wurde das Team allerdings nur wesentlich geändert, Hochkaräter gab es keine. Mancini bruddelte und ManU wurde mit 15 Punkten Vorsprung erneut Meister. Das FA-Cupfinale wurde dann in den Schlußminuten gegen Wigan in den Sand gesetzt, man stelle sich vor, Dortmund verliert das DFB-Pokalendspiel gegen Düsseldorf. Mancini mußte gehen, Pellegrini kam. Man kaufte wieder ein, diesmal allerdings mit mehr Verstand. Für die großen Transfers sorgten die anderen, europäischen Schwergerichte; Real, PSG und Monaco. ManCITY war längst im Schatten der Franzosen verschwunden und endlich mal aus den Negativschlagzeilen. ManU hatte mit dem Schotten Moyes einen Nachfolger für "red nose" Fergusson. Allerdings gab es bei den Roten nur einen richtigen Transfer, Fellaini kam von Everton. Am fünften Spieltag war dann also das Manchesterderby, welches eigentlich keines ist. Beide Mannschaften starteten träge in die Saison, beide brauchten den Sieg.

Daß ManCITY dann so überragend triumpfierte überraschte dann doch, und dennoch gibt es wichtige Erkentnnise. Silva wurde problemlos ersetzt, Kompany ist im Moment nach wie vor unersetzbar. Bei ManU fehlte van Persie verletzt und der Nachbar entpuppte sich als zahnloser Tiger. ManCITY ist in der Breite viel besser besetzt und kann mit vielen Varianten aufwarten. Eines scheint sicher auch abzuzeichnen, es wird auf jeden Fall eine spannende Saison. Es bleibt nicht beim Zweikampf der Giganten aus dem Norden Englands. Arsenal ist mit Özil wiedererstarkt, Tottenham hat den Baleverkauf sehr gut verkraftet. Liverpool mischt zumindest am Anfang noch kräftig mit und Chelsea wird irgendwann auch mal richtig aufwachen. Und, ... keiner ist im Moment wirklich überragend. Jeder hat schon verloren, außer Everton.

So genießen Fans und Spieler zunächst den Sieg, aber mehr als drei Punkte sind es auch nicht. Jetzt ist wieder Alltag angesagt, am Samstag geht es in die Midlands, zu Aston Villa. Zuvor noch Ligacup an der Ashton New Road, ach, ja, gegen Wigan. Da zeigt sich, ob ManCITY die Größe hat, solche Leistungen öfter abzuliefern. Denn, ... Wigan ist der typische ManCITY Stolperstein, siehe Niederlage beim Aufsteiger Cardiff oder, das FA-Cupdfinal 2013, gegen ... Wigan.

Bild: Mein bislang einzigstes Manchesterspiel; FA-Cup am 8.1.2012 !

CITY  -  the only football team to come from Manchester

RaMü