Leere Sitze in Meenz !

Hallo Bluebloggs,

es war wirklich eine schnelle Entscheidung; Mainz statt Heidenheim; 1. Liga statt dritter Liga. Im Nachinein habe ich die Entscheidung keinesfalls bereut, lediglich die zweistündige Autofahrt bereitete Schwierigkeiten. Das operierte Auge tränte immer noch leicht, die Anstrengungen machten zu schaffen. Dennoch brauchte ich nur zwei Stunden, trotz hohem Verkehrsaufkommen. Allerdings habe ich in Mainz den umständlichsten Shuttleservice meiner Geschichte erlebt, zwar perfekt organisiert, aber zeitraubend. Zunächst ging es bei der Ausfahrt mit dem Stadionlogo runter und dann immer Richtung "Messeplatz". Das zog sich hin und ich befürchtete, eine weitere Abzweigung verpaßt zu haben. Dann endlich, nach ungefähr sechs Kilometer und mehreren Ampeln war man da. 2,50 € kostet der Spaß, egal, Hauptsache ein Parkplatz. Von einem Stadion weit und breit nichts zu sehen. Der Shuttlebus setzte sich in Bewegung und fuhr diesselbe Strecke zurück auf die Autobahn (!) und dann mehrere Kilometer weiter auf der A 60 in Richtung Bingen. Da sah man auf der rechten Seite die Arena, malerisch gelegen an Feldern und Wohnsiedlungen. Der Shuttle brauchte eine gefühlte Ewigkeit und dann war man am Ziel, fast. Nun galt es rund zwei Kilometer noch zu laufen, bei fast sommerlichen Temperaturen kein Problem. Der Ground ist ja noch brandneu und sehr modern, wie allen neuen Kästen halt. Es mangelt an nichts, außer an der eigentlichen Fankultur. Ähnlich wie der Borussiapark in Mönchengladbach ist das Betätigungsfeld der Profikicker weit draßen, vor den "Toren der Stadt". Hier fehlt es dem gemeinen Fußballfan an "Sammlungsmöglichkeiten", schlichtweg an normalen Kneipen. Irgendeine Vereinigung improvisierte halt, ein paar Boxen gröhlten Fanlieder und aus einem Van wurde Bier gereicht, ein paar Biertischgarnituren rundeten das Bild ab. Bei strahlendem Sonnenschein recht malerisch, aber bei trüberem Wetter fraglich. Zunächst holte ich meine Karte am Schalter ab und versuchte ein Fanbezahlkarte zu kaufen. Leider waren meine Bargeldvorräte erschöpft und man aktzeptierte nur Cash, kein Kredit- oder EC-Karte. Also bin ich ohne in das Stadion und habe einem Zuschauer in meinem Alter angequatscht. Bereitwillig nahm er die drei Euro und besorgte mir über seine Karte den Becher Wasser. Wir unterhielten uns in der Schlange ganz angeregt und so kam ich um die dämliche Karte mit zehn Euro Pfand herum. Das Stadion ist schon klasse, die verglasten Ecken lassen Licht herein und überhaupt hatte ich insgesamt einen guten Eindruck. Allerdings fielen mir die leeren Sitze auf. O.k., Mainz hat in zehn Tagen drei Heimspiele, S04, LEV und Kölle, also zwei Championsleagueteilnehmer und einen attraktiven Zweitligisten im Pokal, aber 28.000 Zuschauer waren dann doch ein bißchen wenig, bei einem Fassungsvermögen von 35.000. Mir egal, um mich herum war jedenfalls genügend Platz. Links von mir war der gut gefüllte Gästeblock, welcher allen Grund zur überschümenden Freude hatte. Die Mainzer erwischten einen rabenschwarzen Tag und LEV genügte eine eher durchschnittliche Leistung zum 1:4 Auswärtssieg. Der Heimsupport verdiente dennoch Bestnoten. Trotz der Zwischenstände versuchte man alles, zumindest die Hardcoreabteilung hielt durch. Der beste Moment war aber natürlich vor den Anpfiff, als fast alle ihre Schals hochhielten und "You never walk alone" sangen. Wirklich gelungen. Nach dem Match war alles ruhig, die Busse zurück zum Park&Ride Platz waren nicht mal richtig gefüllt. Alles klappte wie am Schnürchen und trotz der umständlichen Shuttletour war ich um 19.27 Uhr wieder in Illingen/Württemberg. Fazit: Die CofaceArena an sich ist gelungen, die Fankarte ist wohl in den Neubauten Pflicht. Leider fehlt im Drumherum der "alte Geist", die Tradition. Aber Tradition bringt kein Geld und auch die Ansprüche der Zuschauer werden immer höher. Dem kann man nur mit modernen Arenen entsprechen, darum beneidet uns auch die ganze Vereinsfußballwelt. Hier sind wir wirklich die "beste Liga der Welt".

Bild: Nur noch knapp zwei Kilometer !

Bild: Also ich find die Arena gelungen !

Bild: "Youn never walk alone".

Bild: Nichts geht; Mainz verliert mit 1:4 gegen Leverkusen.

 

 

RaMü