VfB: Rache ist süß !

Hallo Bluebloggs,

ich gebs ja zu, die Pokalniederlage vor einigen Wochen hat mich derart genernvt, daß ich damals gesagt habe, zum Punktspiel gehe ich nicht mehr her. Dann aber drang die Überzeugung durch, den Südbadenern zeigen wir es und so wurde doch noch eine Art Bruderausflug draus, drei Müllers mit Kumpels und neuen Leuten. Also auf zur Punktehatz. Der "Kreuzzug" in das angeblich sonnenverwöhnte Breisgau geriet zur Wasserschlacht, es regnete ohne Unterbrechung, erst praktisch mit dem Abpfiff klarte es auf. Da aber war der Käse schon gegessen und der VfB hatte sich doch ziemlich eindrucksvoll für das Pokalaus revanchiert. Vermutlich lag es am Regen, die Roten aus der Landeshauptstadt waren nach zwei Schrecksekunden in den ersten fünf Minuten blitzwach und legten schnell zwei Tore vor. Das ließ den Support der Freiburger verstummen und lediglich die Ultras versuchten anzufeuern. Die Stuttgarter konnten diesmal nicht alle Karten für dieses Match verkaufen und der Stadionsprecher schmierte das dem Schwabenanhang ziemlich dick auf das Butterbrot. Egal, nach nervenden 90 Minuten und einem 1:3 waren die Punkte im Sack und sicher verstaut. Die Mannschaft bedankte sich nach dem Schlußpfiff auch artig beim Support, welcher allerdings nicht unbedingt zur Höchstform aufgelaufen war. Auffallend war die Polizeipräsenz. Anscheinend hatte das Dauerfeuerwerk beim Niedersachsenderby am Freitagabend die Sicherheitsvorkehrungen nochmals in die Höhe schnellen lassen. Die Ordnungshüter waren überall, man hatte wohl alles aufgeboten, vom Praktikanten bis zum Veteranen. Insgesamt verlief die Sache doch recht friedlich, zumindest innerhalb des Grounds. Es gab lediglich ein kleines Gerangel mit einem Ordner wegen eines Banners in Größe von DIN 3. Na ja !

Insgesamt war es von der Stimmung ein bißchen lau, von Freiburg hatte man im Zuge des Klassenkampfes mehr erwartet. Der VfB-Anhang kämpft wohl auch etwas mit sich selbst, richtig überzeugend war das jedenfalls nicht. Gut der Einfall, mit den Fahnen vor dem Spiel, leider konnten sich nur die Stehplatzbesucher an der Aktion beteiligen. Aber, gelungen war die Aktin trotzdem.

So latschten wir sehr zufrieden nach dem Spiel zum Auto und fuhren mit einem guten Gefühl nach Hause. Dabei stellte sich lediglich die kleine Frage, ob man im nächsten Jahr noch zu einem Punktspiel herfahren muß. Zumindest steht das Unternehmen Bundesliga in Freiburg auf insgesamt recht wackligen Füßen.

Kurz vor der Autobahn traf mich der persönliche Tiefpunkt des Tages; ManCITY verliert beim Vorletzten Sunderland mit 1:0 und findet sich nun auf Platz acbht wieder. Aber trotzdem wollte ich mir den Dreier der Schwaben nicht vermiesen und die Vorfreude auf das Heimspiel der "Citizens" gegen Tottenham in zwei Wochen überlebte auch diesen Tiefschlag. Es gibt auf jeden Fall noch Hoffnung, ManCITY hat ein Heimspiel.

Bild: Regen, Regen.

Bild: Irgendwie wie im Knast.

Bild: Die Landeshauptstadt lässt grüßen !

Bild: Stadion komplett.

Bild: Stormtroopers !

Bild: Danke nach dem Spiel.

Trotzdem: CITY - the only football team to come from Manchester

RaMü