Derby siegt mit Mühe !

Hallo Bluebloggs,

der nächste Morgen brachte ein ausgiebiges englisches Frühstück, welche bei der Bedienung bestellt werden musste. Es waren anscheinend so wenige Gäste da, da lohnte sich das Bestücken eines Buffet nicht. Die Wampe spannte aber trotzdem, so marschierte ich als Ausgleich die Oldham Street entlang zu den Piccadilly Gardens, dem zentralen Platz in Manchester. Es waren rund drei Kilometer, bis zum Hauptbahnhof dann vier. Unterwegs habe ich viele Pics gemacht, schließlich brauchen meine viele Fotogallerien ständig Nachschub. Ich druckte mein Ticket am Automaten aus und fuhr mit Umsteigehalt in Huddersfield nach Barnsley, 70 Minuten insgesamt. In Barnsley hatte ich noch drei Stunden bis zum Kick off, in der kleinen Innenstadt wimmelte es von Derbyfans, aber alles war friedlich. Im Pub Shakespeare genehmigte ich mir ein Ale und bestellte im "Chippy" gegenüber eine Portion Fish&Chips mit Zwiebelringen. Derart gesättigt ging es dann in Richtung Ground, unter anderem über eine Bahnschranke. Das habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Oakwell, so heißt das Stadion von Barnsley erreicht man in nur zehn Minuten vom Bahnhof aus und ist eigentlich recht modern, bis auf die eine berühmte Ausnahme, dem West Stand. Ich habe ja ausführlich schon darüber berichtet, Bilder satt gibt es auf dem entsprechenden Post: PICS, Oakwell. Barnsley steckt richtig tief im Abstiegssumpf, gegen Derby County mußte eigentlich ein Dreier her. Aber die "Rams" wollen aufsteigen und waren Favorit. Zunächst ging alles nach Plan, Martin erzielte zwei Treffer jeweils recht früh in jeder Halbzeit und die Sache schien gelaufen. Über das Drumherum gibt es noch einen Extrapost. Barnsley wechselte und erzwang das 1:2 und nun kam Leben in der Bude, aber die Hausherren waren viel zu limitiert, um die sichere Gästeabwehr auszuspielen. Trotz aller Bemühungen blieb es bei der erneuten Heimniederlage und der Gang in die dritte Liga scheint unausweichlich. Kurz vor dem Schlußpfiff machte ich mich auf die Socken, der Zeitplan zur Abfahrt war etwas eng. Ich erreichte den Bahnsteig überpünktlich und fuhr schließlich mit derselben Verbindung nach Manchester zurück. In Huddersfield gab es schließlich 15 Minuten Verspätung, ................UUAAH, Goal for CITY at Swansea, YAYA scores, ( während ich diese Zeilen schreibe läuft im Hintergrund BBC-Radio vom Match )............... und das ergab dann noch eine Gelegenheit die Huddersfiel Town Supps auf dem Heimweg zu beobachten. Diese hatten auch allen Grund zum Feiern, das Heimspiel wurde mit 5:1 gegen Yeovil Town gewonnen. Huddersfield ist auch noch eine weitere Option, sind ja nur 25 Bahnminuten. Trotz der Verspätung kamen wir dann fast pünktlich in Manchester an, und ich erlaubte mir dann beim pakistanischen "Dixie Chicken", einem Straßenverkauf, das Abendessen. Von der Victoria Station fuhr ich dann mit der Tram zur Haltestelle Central Station, also quasi zum Hotel. ................ GGOOAALL, Kolarov erhöht auf 1:3 in Wales ........... , erneut Tabellenführer zumindest bis zum Arsenalspiel. .......... Dann duschte ich heiß, die Temperaturen sind doch deutlich niedriger als in Deutschland. 

Bild: Das ist Tradition, Bahnhof in Huddersfield.

Bild: Große Polizeipräsenz in Barnsley.

Bild: Tribüne komplett voll mit Derby County Fans.

CITY  -  the only football team to come from Manchester

RaMü