Der Leader ist gnadenlos !

Hallo Bluebloggs,

in der Schweiz nennt man den Tabellenführer einen Leader und der heißt in der Regel sehr oft FC Basel. Also waren wir beim Leader. Eigentlich wollten wir noch vor dem Spiel einen Blick in die Innenstadt werfen, aber der Kaufrausch meines Fahrers machte uns einen dicken Strich durch die Rechnung. Diesmal ging es mit dem Auto nach Basel, wir wollten flexibler sein. An der Grenze zur Schweiz gibt es ein Outletcenter, in Weil am Rhein, und dort dauerte die Sache dann doch etwas länger. Nach dem Shopping machten wir uns auf die Suche nach was Essbarem und landeten in einer Kneipt mit Fußball. Also schauten wir hier die zweite Halbzeit der Buli an und aßen dann etwas "auf der Straße". Jetzt war der Zeitpuffer aufgebraucht und wir fuhren also über die Grenze direkt zum Badischen Bahnhof. Von dort an ging alles wieder seinen gewohnten Trott, die Linie 36 brachte uns direkt zum St. Jakob Park. Da machten wir einen ausgiebigen Rundgang um das Stadion, mein Begleiter war zum ersten Mal beim FCB der Schweiz. Aber auch hier machten wir Zwischenstation in einer Sportsbar namens Hatrick. Aufgepaßt, die Preise waren gesalzen, ein Bier kam auf 5,00 Euro und ein Cola/ Whiskey auf 11,00 € ( !!! ). Auf den Bildschirmen lief die erste Halbzeit des Spätspieles der deutschen Buli, in der Halbzeit machten wir uns dann auf die Socken zum Livespiel, FC Basel gegen St. Gallen. Das Timing war ideal, eine satte Viertelstunde vor Matchbeginn waren wir auf den Plätzen und schon ging es vor 30.000 Zuschauern los. Auf dem Papier war es ein Spitzenspiel, auf dem Rasen nicht. Basel war schlichtweg zu gut und zeigte keine Gnade, die 1:0 Halbzeitführung viel zu wenig. Es war ein einseitiges Match, Basel demonstrierte seine Überlegenheit und deren Anhang sang in Prinzip die kompletten 90 Minuten durch. Die Gäste waren mit einem Sonderzug da, verstummten aber mit dem 2:0. Es war ein relaxter Abend, mit dem 3:0 verließen wir unsere Plätze und fuhren mit dem ersten Bus zurück zum Bahnhof. Von dort ging es mit dem Pkw ohne Umwege nach Hause und kamen ungefähr zur gleichen Zeit an, wie mit dem Zug. Fazit: Basel wird wohl wieder Meister in der Schweiz, bestelle nie einen Cola / Schuß im "Hatrick", die Fahrt mit dem Pkw ist keineswegs schneller, höchstens günstiger, mit zwei Personen.

Bild: Basel St. Jakob, das größte Stadion in der Schweiz.

Bild: Etwas klein, FC Basel Fanshop

Bild: Jubel und Entscheidung nach dem 3:0.

 

 

 

 

RaMü