Chelsea für 8,16 Euro ?

Hallo Bluebloggs,

natürlich bin auch bei E-bay. Dieses Auktionsportal hat sich ja zu einer wahren Weltmacht entwickelt und man kann allerlei erstaunliche Dinge kaufen und verkaufen. Von der getrockneten Zahnpasta über gebrauchten Taschentüchern bis zu leeren Fahrradreifen kann man praktisch alles an den Mann / die Frau bringen. Ich persönlich schaue immer wieder nach Gutscheinen, welche das Leben eines "travelin man" kostengünstiger machen. Natürlich gibt es aber auch andere wichtige Dinge des Lebens zu ersteigern, so zum Beispiel Eintrittskarten. In der Regel erreichen die Preise dann unglaubliche Höhen, das ist allerdings dann wohl auch im Sinne des Verkäufers. Zwar hat E-bay inzwischen Konkurrenz bekommen, und zwar in Gestalt von Viagogog oder Seatwave. Manche Vereine in England haben inzwischen sogar eigene Gesellschaften gegründet, man will der ausufernden Sache entgegen treten. Ab und zu geht die Sache des Geldscheffelns allerdings auch gewaltig schief.

So bin ich beim Stöbern in E-bay über ein klares Angebot gestolpert. Da bot jemand zwei Orginalkarten vom FC Chelsea an. Weihnachten mal anders, lautete der "eyecatcher", also der Blickfang. Das Match findet am 26. Dezember statt und das Einstiegsgebot lag bei einem sagenhaften (!) Euro. Der Anbieter gab außerdem an, mehrmals im Jahr Eintrittskarten der "Blues" zu verkaufen. Für mich persönlich kam die Sache nicht in Frage, habe bereits einen Termin an der Ashton New Road und zwar am 28. Dezember gegen Crystal Palace. Trotzdem habe ich das Angebot auf meine Beobachtungsliste gesetzt, aus reinem Interesse. Die Angebotszeit betrug noch vier Tage, genügend Zeit also. Irgendwie habe ich die Sache für zwei Tage vergessen und dann habe ich mal den Zwischenstand gecheckt, urplötzlich war das Angebot gestrichen, bei einem Stand von 8,16 Euro. Allerdings vor Ablauf der offiziellen Auktionsfrist. Also entweder ist E-bay direkt eingeschritten, oder der Anbieter hat die Sache aus dem "Verkehr" genommen, wegen finanziellem Verlust. Die Eintrittspreise in London grenzen an Ausbeuterei und da sind dann 8,16 € für sogar zwei Tickets gar unmöglich.

Der Trip für die Supps von ManCITY nach SüdwestLondon / FC Fulham war da schon etwas günstiger, zumindest für die Dauerkarteninhaber. Denn diese Glücklichen bekamen vom Verein die Hälfte ihreres Ticketpreises bezahlt, damit das Ganze etwas erträglicher wird. Weihnachten zehrt in England an der Geldbörse, die Vielzahl der Begegnungen fordern einiges ab, an Kondition und dem Konto. Nach dem Trip in die Hauptstadt haben des die "Citizens" aber in dieser Saison etwas leichter, zwei Heimspiele folgen. Dafür geht es zur "Strafe" am 01. Januar gleich wieder auf Reisen. "On the road again" und zwar nach Wales, zu Swansea City. Das Spiel beginnt um 12.45 Uhr Ortszeit, da bleibt nicht viel Zeit für eine ausgedehnte Sylvesterparty. Mit dem Auto braucht man ungefähr 4 Stunden, im Normalfall. Da muß man sogleich nach dem Katerfrühstück starten, am besten gleich in den ersten Stunden des neuen Jahres. Aber es gibt ja eine "Entlastung", gleich drei Tage später. Im Fa Cup spielt man bei den Blackburn Rovers, das ist nur eine Stunde mit dem Zug, umsteigen in Bolton. Die Rovers sind  nun zwei Jahre schon abgestiegen, sehr zum Leidwesen der ManCITY Fans. Wigan und Blackburn machten immer eine komplette Tribüne hinter einem Tor frei und so waren meistens immer über 8.000 Supps da. Der Zuschauerschnitt bei den Rovers und Wigan lag immer zwischen bescheidenen 15.000 oder 20.000. Da war also noch genügend Platz.

Im Ligacup hat ManCITY das Halbfinale erreicht und muß nun zwei zusätzliche Spiele im Januar absolvieren. Zunächst spielt man am 08. Januar zuhause gegen West Ham United und am 21. in London. Es wird vermutlich auf ein "Manchesterderby" zugehen, die Roten spielen gegen das Premierleagueschlußlicht Sunderland und dürften wohl auf wenig Gegenwehr treffen. So könnte der "Manchestergipfel" am 02. März im Wembleystadion steigen. Eigentlich wäre an diesem Wochenende eh das "Manchersterduell" fällig. Der Zufall bescherte hier das Punktspiel im Old Trafford. Das muß dann verlegt werden, vermutlich dann am Donnerstag danach.

Spätestens jetzt wird wohl klar, warum die englischen Nationalspieler an einem Turnier immer so platt sind. Aber auf Fußball an Weihnachten und die zwei Pokalwettbewerbe will niemand verzichten, außer Özil vielleicht.

CITY - the only football team to come from Manchester

RaMü

Bild: Ewood Park der Blackburn Rovers. Am 08. Januar spielt hier ManCITY im FA Cup, 3. Runde.